Wer die Europa-Schulen Essen sind

Die Europa-Schulen Essen sind ein gemeinnütziger Zusammenschluss von zwölf Schulen sämtlicher Schulformen. Ihr Ziel ist es, eine berufsorientierte Ausbildung, Flexibilität und Mehrsprachigkeit im Unterricht sowie Verständnis für andere Kulturen zu fördern. Partnerschaftliche Verbindungen bestehen darüberhinaus zu mehr als 60 Schulen, verteilt über den ganzen Kontinent.

Was die Europa-Schulen auszeichnet

teaser02Geschaffen wurde ein kooperatives Netz, das über einmalige Aktionen und Förderungen hinaus Bestand hat. Dies ermöglicht eine längerfristige Planung, die sowohl in den schulischen Alltag hineinwirkt als auch von der Wirtschaft als zukunftsweisender Teil im Sinne eines Public Private Partnership anerkannt wird. Die Europa-Schulen Essen sind richtungsweisend für weitere Projekte in ganz Deutschland.

Was dies für den Schulalltag bedeutet

Richtungsweisend sind Vernetzung und Projekt Organisation bei den Europa-Schulen Essen: Kein Projekt wird ohne die Beteiligung einer deutschen Partnerschule einerseits und einer fremdsprachigen Schule andererseits betrieben. Dies erfordert kontinuierliche Arbeit und fördert kommunikative wie koordinierende Fähigkeiten auf allen Ebenen – bis hin zum Lehrplan. Regelmäßig findet ein Informationsaustausch zwischen den Projektkoordinatoren der Europa-Schulen statt.

Wie Public-Private-Partnership funktioniert

Die Idee der Verbindung von öffentlichen Schulen und privater Wirtschaft wurde im Essener Modell erstmalig erprobt. Als Koordinator zwischen den beteiligten Seiten engagiert sich die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsges. mbH mit dem Verein SWE – Schulen und Wirtschaft Essen e.V. Sie führt die Geschäfte, betreut die Projekte und die Außendarstellung der Europa-Schulen Essen und fungiert gleichzeitig als kompetenter Ansprechpartner für die Förderer. Durch diesen Einsatz konnten zahlreiche große und kleine Unternehmen der Region für die Unterstützung der Europa-Schulen gewonnen werden.